Neue Technologie mit großem Potenzial

Meeresströmung, Gezeiten, Energiegewinnung, erneuerbare Energien, EagleBurgmann, Gleitringdichtungen, Windkraft, Windkraft unter WasserGezeiten sind eine vorhersagbare, gleichmäßige und unerschöpfliche Energiequelle. Die potenzielle Energie des Wassers kann mit hoher Effizienz in Elektrizität umgesetzt werden. Sie liegt mit 80 % um einiges höher als bei anderen Energiequellen. Strömungen, ausgelöst durch Ebbe und Flut, wurden bereits in der Vergangenheit an Orten mit großem Tidenhub ausgenutzt.

Beispiele dafür sind das Gezeitenkraftwerk Rance in Frankreich, das seit 1967 Strom für Nordfrankreich liefert, und das Werk Sihwa-ho in Korea, das mit 254 MW Leistung das größte seiner Art ist. Diese stationären Kraftwerke sind gekennzeichnet durch große Einlaufbauwerke.

Die neue Technologie setzt jedoch auf kompakte, teils modular aufgebaute und/oder mobile und optisch unauffällige Systeme, die universell einsetzbar sind und den Lebensraum Meer mit seiner Flora und Fauna möglichst wenig beeinträchtigen. Realisiert wird dies u.a. durch den Einsatz neuartiger Strömungsturbinen, die einer Windradturbine unter Wasser gleichen. Sie können auch bei geringem Tidenhub und langsamer Strömung Energie gewinnen. Der erzeugte Strom wird über Kabel zum Festland geleitet.

Das Potenzial an zu gewinnender Energie hängt entscheidend vom Standort ab. Je schneller der Gezeitenstrom fließt, desto höher die Ausbeute, außerdem darf er nicht zu weit von den Verbrauchern entfernt sein. Bevorzugte Standorte findet man u.a. in Neuschottland Kanada, Südostasien, Nordaustralien und rund um die britischen Inseln. Ca. 20 % des Bedarfs Großbritanniens könnten einer Studie zufolge mit Energie aus Strömungskraftwerken gedeckt werden.

Angewandte Systeme und Erprobung

Namhafte internationale Unternehmen haben in den letzten Jahren innovative Konzepte, Maschinen und Anlagen realisiert. Getestet und erprobt wurden und werden neue technische Konzepte, Anlagen und Turbinen u.a. in den Gewässern vor den schottischen Orkney-Inseln. Das EMEC (European Marine Energy Centre) stellt dort den Unternehmen u.a. die erforderliche Infrastruktur für Installation und Betrieb sowie die Messdatenauswertung und -analyse zur Verfügung.

Im technisch ausgereiften Bereich der Strömungsturbinen haben sich drei Kategorien von Systemen als realisierbar erwiesen:

  • Auf den Meeresboden abgesenkte Einzelturbinen
  • Plattformen mit mehreren Einzelturbinen
  • Am Meeresboden verankerte, im Strom treibende Turbinen (z.B. Kites).

Für die Strömungsturbinen, die in diesen Anwendungen eingesetzt sind, konnte EagleBurgmann den Kunden bereits in der Entwicklungsphase robuste und zuverlässige Dichtungstechnik bereitstellen. Aber auch für andere (Pilot-) Projekte von z.B. GE (Alstom, RollsRoyce) und SEW Eurodrive wurden EagleBurgmann Gleitringdichtungen unterschiedlicher Bauart geliefert.